Om, Casa Rosalba Valloria
Hier bekommt Ihr Antworten auf die folgenden Fragen:

 

Was sind die Hintergründe des Projektes?

Wieso Valloria?

Wie können wir uns / ich mich einbringen?

In was können wir investieren?

Wie können wir wohnen?

Was bringe ich ein?

Bin ich bereit?​

Casa Rosalba ist ein Angebot, sich in eine Vision einzuklinken.

Was unser Traum ist, haben wir ja auch in den Filmen und Texten beschrieben:

Eines der Hauptanliegen ist unsere schrittweise Übernahme der Verantwortung für alle Bereiche des Lebens, die uns wichtig sind.

 

Dazu gehört:

Den Platz gut zu wählen, an dem wir sein wollen.

Gutes Klima, freundliche Temperaturen, viel Natur um uns herum, die Möglichkeit, einen Garten anzulegen, in dem gesundes Gemüse alter Sorten wächst, Wasser fliesst, eine überschaubare Zahl von Menschen die nah beieinander lebt, wir und andere unser Wissen weitergeben können und uns gegenseitig Helfer und Lehrer werden, dem DU in Liebe und Hingabe begegnen.

Jesus sagt: Du bist nie einem anderen als mir begegnet.

 

Der Ort ist von Deutschland aus mit dem Auto, wenn nötig auch mit dem Fahrrad erreichbar.

Das Dorf ist etwas abgelegen in den Bergen verortet, trotzdem ist aber in 20 min das Städtchen mit allen Angeboten wie Ärzten, Krankenhaus, Läden, Bahnhof etc erreichbar.

 

Wem die fremde Sprache ein Fragezeichen bereitet:

Italienisch ist eine gut zu lernende wunderschöne Sprache. Hier bekommen wir eine Hilfestellung durch eine reizende Italienischlehrerin und den Dorfbewohnern. 

Ausserdem werden wahrscheinlich die meisten von uns deutsch sprechen.

Und: die Deutschen und die Italiener verstehen sich hier grundsätzlich gut. :-)

Es gibt viele Deutsche mit eigenem Häuschen in der Gegend. 

Was wir hier üben wollen, ist der Ausstieg aus dem Hamsterrad. Wir sind nicht der Meinung, dass der Mensch dem Geld dienen soll, sondern das Geld dem Menschen.

Darum sind wir auf lange Sicht der Ansicht, dass das Thema Geld von uns nochmal neu überdacht werden muss und möchten mit den Menschen, die ihren Weg hierher finden, einen neuen Umgang mit Geld und Energieaustausch erarbeiten und etablieren.

 

Da aber immer noch Bereiche des Lebens faktisch mit Geld beglichen werden müssen, wie zum Beispiel der abschliessende Kauf das Zentrumshauses, ist es unerlässlich, dass sich jeder mit einer Einlage beteiligt.


Im Zentrumshaus Casa Rosalba werden einige Menschen leben können, die sich berufen fühlen, sich mit uns zusammen um den organisatorischen Aufbau der Seminarhausgemeinschaft zu kümmern.

Faktisch heisst das: Seminarbetrieb, Organisation, Rezeption, Verwaltung, Gästebetreuung, Cafe, Lädchen, Garten.

Das heisst, hier werden auch einige „Arbeitsplätze“ zu vergeben sein.

 

Wir sehen uns nicht als Chefs, sondern als Initial.

Irgendwie hat sich durch uns dieser Platz manifestiert, das Haus gefunden, die Finanzierung bis zu dem gegenwärtigen Punkt ergeben, haben sich Menschen eingestellt, die in Resonanz mit uns und dem Projekt sind.

Was hier in Form kommen wird, wird das Resultat aus der Zusammenarbeit aller Beteiligten sein.

Wir können das nicht alleine tun.

Wir können nur mitteilen, was sich in uns als Vision abgebildet hat, aussuchen muss sich dann allerdings jeder selbst. Und auch die Verantwortung für sich und sein Tun übernehmen.

Was bringe ich ein?

Jetzt fragst du: wie kann ich dabei sein?

Du kannst dabei sein, indem du dich aussuchst.

Hier ist Platz für Menschen, die sich mit reiner Seele dafür entscheiden, sich in ein grösseres Ganzes einzupflegen ohne die ständige Frage: was bekomme ich dafür, sondern mit der Frage, was will ich geben.

Und natürlich, es ist ein Kreislauf, wir geben und wir bekommen.

An diesem Platz hat uns zum Beispiel Gott schon reichlich beschenkt, ohne dass wir überhaupt etwas dafür zurückgegeben haben: ER hat dieses wunderbare Fleckchen Erde erschaffen und es uns zur Verfügung gestellt, damit wir uns daran freuen können und damit es uns diene.

Wir nehmen dieses Angebot einfach gerne an und schauen jetzt, was wir zurückgeben können und wie wir der Menschheitsfamilie ein freudiges Örtchen in gesundem Miteinander schenken können.

 

Wie können wir wohnen?

Das Haus „Casa Rosalba“ ist ein Haus in einem Dorf.

Es bietet Platz für ein paar wild Entschlossene, aber eben nur ein paar.

Allerdings gibt es rundherum noch viele leerstehende Häuser und Wohnungen, die sich über neue Besitzer freuen werden. Wir helfen bei der Suche und freuen uns dabei auch, dass wir der italienischen Sprache bereits sehr mächtig sind und auch gute Verbindungen zu den Menschen im Dorf haben.

So wird kaufen oder mieten eine Option sein. Je nach Möglichkeit.

Allerdings wird jeder um eine Einlage gebeten, damit das Herzstück ausgebaut werden kann.

Jeder von Euch wird auch dort Zeit verbringen und kann es nutzen, sein Wissen weiterzugeben, dort zu arbeiten, auszustellen, zu feiern, zu essen, oder was auch sonst noch.

 

Wie können wir uns / ich mich einbringen?

Solange sich Casa Rosalba noch im Aufbau befindet, werden wir immer wieder Hilfe beim Auf- und Ausbau benötigen.

Bist du ein guter Handwerker? Kennst du dich mit menschengerechtem Bauen aus? Oder hast du einfach Lust, beim arbeiten zur Hand zur gehen? Oder kennst du jemanden, der das wollte?

Wir bieten auch die Möglichkeit an, auf der Basis Hand gegen Koje seine Tatkraft 5 Stunden am Tag zur Verfügung zu stellen und dafür hier frei essen und zu wohnen.

 

Des weiteren sind wir mit dem Kauf einer weiteren Immobilie betraut, bei der sich die Möglichkeit ergibt, auf time-sharing oder space-sharing Basis einen Anteil dieser Immobilie zu erwerben.

Hier wird es sich um ein Zimmer, das man privat nutzt, und Zimmer, die von anderen gemeinschaftlich genutzt werden, handeln.

Hier wird sich der Anteil voraussichtlich zwischen 15.000.- und 30.000.- € bewegen.

Wenn ihr hierzu genauere Informationen wünscht, schreibt uns bitte an.

Auch über diesem Modell steht die Überschrift Gemeinschaft. Wer ein abgelegenes Berghäuschen sucht, wird sich mit dieser Option nicht anfreunden.

Und dann gibt es noch Möglichkeiten, sich finanziell einzubringen, ohne dass ihr gleich hier hinziehen müsst.

Ihr könnt zum Beispiel eine Einlage von 10.000,- € machen und euch daran freuen, dass ihr ein gutes Projekt unterstützt habt. Einfach so.

Wir haben gerade eine Fundraising Kampagne gestartet. Hier kommst du zur Kampagne.

Oder ihr könnt eine Einlage machen und damit ein Projekt möglich machen, zu dem ihr euch 2 mal im Jahr bewegt und dort einfach eine gute Zeit mit anderen verbringt. Im Austausch, in Meditation, die Finger in die Erde stecken, bei der Ernte helfen, eine Ausstellung machen, entspannen, gesund werden, Gleichgesinnte treffen, wandern, schwimmen, vorlesen, freuen.

Oder ihr stellt uns einen Kredit zur Verfügung.

Könnte eine gute Gelegenheit sein, sein Geld in diesen Zeiten anzulegen.

Bin ich bereit?​

Wenn dich also dieser Text berührt und du den Wunsch in dir erkennst, Teil der Casa Rosalba Vision zu werden, dann schreib uns an.

Teile uns kurz und prägnant mit, wer du bist, warum dich das Projekt anzieht, was du kannst und was du einbringen möchtest, und auch, was du dir erwartest und erhoffst.

Bist du bereit, die Einlage zu bezahlen?

Kannst du den Nutzen erkennen?

Bist du bereit für Gemeinschaft?

Was nicht bedeutet, dass wir Tag und Nacht zusammenhängen werden!

Jeder ist eingeladen, auch weiterhin die Verantwortung für sich selbst und seinen Unterhalt zu übernehmen, auf jeden Fall bis zu dem Zeitpunkt, ab dem sich das Projekt durch unser aller Mithilfe von selber trägt.

Trotzdem hilft eine Gemeinschaft über Durststrecken hinweg.

Bist du dazu bereit?

Wenn dich diese Frage nerven, dann frag dich, warum.

Vielleicht ist dann einfach noch nicht die Zeit.

 

Wenn du diese Fragen allerdings mit Ja beantwortest, dann zögere nicht: schreib uns! Komm zu unserem Kennenlerntreffen mit eingebundener Olivenernte ab dem 20. Oktober.

Wir freuen uns auf dich, darauf, dich kennenzulernen.

Casa Rosalba, das sind WIR zusammen.

 

 

und dann war da noch...

Wir wollen singen und tanzen und musizieren.

Das ist geteilt noch viel schöner

Wir freuen uns auf Dich!

Casa Rosalba Gemeinschaft

Valloria